Akasha Project – Spheres

Eine unerhört neuartige Ambient Komposition aus dem Inneren unseres Universums.
Wie Quantenmusik, die per musikalischer Elektronenmikroskopie die inneren und äußeren Zustände zum schwingen bringt, indem sie sie musikalisch definiert. Diese wundervolle Klangwelt die Barnim Schultze hier in seinem neuen Werk geschaffen hat, lädt einen ein, diese Musik als Farbschwingungen wahrzunehmen, die sich aus der Octavierungsformel wie Klangperlen aneinander reiht und ineinander fügt und zeigt wo die Verbindungen einzelner Moleküle sind und sie hörbar macht. Das führt zu einer neuen Wahrnehmung, nicht nur der musikalischen Komposition, sondern auch der Welt um uns herum. Das neue Werk Spheres ist ein wundervolles Konzeptalbum. Hat man es auf den Kopfhörern und läuft damit herum, kann es durchaus sein das man die Welt und sich selbst neu erlebt. Eine fantastische Musik mit einer unglaublichen Vielfältigkeit, farbig, tiefgründig, leicht und schwebend in einer 5-dimensionalen Darstellung des inneren Kosmos, die einen schon immer begleitet. Die man aber so noch nicht gehört hat, weil es keinem Künstler bisher gelang, die Welt mittels der kosmischen Oktave so genau zu sezieren und aus den einzelnen Schwingungen etwas unerhört, ungehört neues zu komponieren.


Das neue Doppelalbum Spheres von Barnim Schultze ist bei Klangwirkstoff erschienen und könnte die elektronische Ambient Musik mit einem großen Schritt klanglich revolutionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.